Home»News»Sehbehinderung: Lesehilfe aus dem 3D-Drucker

Sehbehinderung: Lesehilfe aus dem 3D-Drucker

0
Shares
Pinterest Google+
https://mednic.de/wp-content/uploads/2017/09/newsimage292163.jpg

Mehr Freiheit für sehbehinderte Menschen bietet eine neue Entwicklung mit dem Namen VRread. Kern dieser Lösung ist ein Gestell. Es nimmt ein herkömmliches Smartphone auf, wird wie eine Taucherbrille vors Gesicht gespannt und kann individuell [mehr]
Der …

Artikel auf ‚mednic.de – Tägliche News aus Medizin, Healthcare & IT‘ lesen

Vorhergehender Beitrag

Sicherheitslücken in Herzschrittmachern: BSI mahnt zur Cyber-Sicherheit

Nächster Beitrag

Hamburg: Koordinierte Notfallversorgung: eine Chance, um Ambulanzen zu entlasten