Home»News»Endlich drin: “Kalmeda” dauerhaft im DiGA-Verzeichnis

Endlich drin: “Kalmeda” dauerhaft im DiGA-Verzeichnis

0
Shares
Pinterest WhatsApp
https://www.pharma-relations.de/news/tinnitus-app-kalmeda-r-2013-ab-sofort-dauerhafter-bestandteil-der-gesundheitsversorgung/image

Nach erfolgreicher Erprobungsphase der “Kalmeda”-Tinnitus-App ist jetzt die dauerhafte Aufnahme der App durch das BfArM in das Verzeichnis für digitale Gesundheitsanwendungen (DiGA- Verzeichnis) bestätigt. Aufgrund der vorherrschenden Versorgungslücke …

Artikel auf ‘pharma-relations.de’ lesen

Previous post

Salat aus dem Fast Food Restaurant - wie gut ist der? | Markt | NDR

Next post

Studie: Bürokratie belastet Pflegekräfte