Home»Meine Gesundheit»Huml ruft zur FSME-Schutzimpfung auf Bayerns Gesundheitsministerin: In diesem Jahr bislang 26 FSME-Fälle infolge von Zeckenstichen

Huml ruft zur FSME-Schutzimpfung auf Bayerns Gesundheitsministerin: In diesem Jahr bislang 26 FSME-Fälle infolge von Zeckenstichen

0
Shares
Pinterest Google+

Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml ruft dazu auf, sich vor der von Zecken übertragenen Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) zu schützen. Huml betonte am Donnerstag: „Es ist jetzt höchste Zeit für eine Schutzimpfung. FSME ist keine Lappalie. Denn die Folge können Entzündungen von Hirnhaut, Gehirn oder Rückenmark sein. Vor allem bei älteren Menschen kann die Erkrankung schwer verlaufen. Aber auch Kinder sind gefährdet.“
Artikel auf www.stmgp.bayern.de lesen

Vorhergehender Beitrag

KV-Connect Mobile Schnittstelle: Erste Lösungen auditiert

Nächster Beitrag

Gichtpatienten sind oft schlecht versorgt Gicht ist sehr schmerzhaft, kann aber gut behandelt werden. Allerdings wird sie oft erst spät erkannt und da...