Home»Meine Gesundheit»Depressionen: Früher auf „Elektroschocks“ setzen Wenn Medikamente oder eine Psychotherapie nicht helfen, kann eine Elektrokrampftherapie Depressionen …

Depressionen: Früher auf „Elektroschocks“ setzen Wenn Medikamente oder eine Psychotherapie nicht helfen, kann eine Elektrokrampftherapie Depressionen …

0
Shares
Pinterest Google+
https://cdn.netdoktor.de/b3/Elektrokrampftherapie_201845817__Kaspars_Grinvalds_Fotolia.com-f4ccd7a0d62f48986c795c8f29e64d.jpg

„Die Elektrokrampftherapie gilt als letzte Option“, sagt Studienautor Daniel Maxiner. Zwar seien Medikamente und Psychotherapie bei Depressionen das Mittel erster Wahl. Bei therapieresistenten Patienten stünden die Chancen auf Heilung mit einer Elektrokrampftherapie …

Artikel auf ‚NetDoktor‘ lesen

Vorhergehender Beitrag

Erst Blut spenden, dann Public Viewing

Nächster Beitrag

Herz-Kreislauf-System: Anatomie und Aufbau einfach erklärt