Home»News»Hälfte der Arztpraxen fühlt sich gut vorbereitet für ePA-Start

Hälfte der Arztpraxen fühlt sich gut vorbereitet für ePA-Start

0
Shares
Pinterest Google+
https://www.monitor-versorgungsforschung.de/news/haelfte-der-arztpraxen-fuehlt-sich-gut-vorbereitet-fuer-epa-start/image

Wenige Monate bevor alle Arztpraxen verbindlich die elektronische Patientenakte (ePA) anbieten müssen, fühlt sich erst rund jede zweite Arztpraxis in Berlin, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern gut gewappnet für die ePA-Einführung. Die andere Hälfte …

Artikel auf ‚monitor-versorgungsforschung.de‘ lesen

Vorhergehender Beitrag

GMK: Impfungen mit Astrazeneca für Menschen unter 60 Jahren aussetzen – Bayerns Gesundheitsminister und GMK-Vorsitzender Holetschek: Länder können Priorisierung bei Menschen über 60 Jahren für Astrazeneca aufheben

Nächster Beitrag

Darmkrebsvorsorge: Mit Humor gegen die Angst. Der Darmkrebsmonat März ist zu Ende.