Home»Meine Gesundheit»Huml: Bei digitalen Gesundheitsdaten darf Datenschutz kein Lippenbekenntnis sein – Bayerns Gesundheitsministerin anlässlich einer Veranstaltung der Si…

Huml: Bei digitalen Gesundheitsdaten darf Datenschutz kein Lippenbekenntnis sein – Bayerns Gesundheitsministerin anlässlich einer Veranstaltung der Si…

0
Shares
Pinterest Google+
https://www.stmgp.bayern.de/wp-content/uploads/2016/04/stmgp_facebook.jpg

Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml setzt sich dafür ein, dass der Datenschutz digitaler Gesundheitsdaten bei europaweiter Nutzung gewährleistet bleibt. Huml betonte am Dienstag anlässlich einer Veranstaltung der Siemens Healthineers AG zur digitalen …

Artikel auf ‚Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege‘ lesen

Vorhergehender Beitrag

Spahns Gesetz gegen Konversionstherapie sieht Freiheitsstrafe von einem Jahr vor

Nächster Beitrag

Bertelsmann-Stiftung kritisiert unnötige medizinische Diagnosen und Behandlungen Von Ärzten wird in Deutschland nach Auffassung...